Entwurf: Projektvereinbarung „Zeitgemäß Lernen“

In einer Runde aus interessierten Eltern, Schülerinnen und Schülern und Lehrern haben wir die gegenseitigen Erwartungen formuliert und diese anschließend in eine Projektvereinbarung überführt. Diese ist noch in Arbeit, und wird noch weiter verfeinert, hier ein erster Einblick:

 

Die Schule… 

  • sorgt für einen altersgerechten Zugang ins Internet (z. B. durch Webfilter) 
  • sensibilisiert im Rahmen des Methoden- und Mediencurriculums für ethische Fragestellungen zum Umgang mit Medien (Verantwortung, Mobbing, Gefahren im Netz) 
  • stellt eine Lernplattform bereit, die geräteübergreifend nutzbar ist und die Anforderungen des EU-Datenschutzes erfüllt. 
  • sorgt für Auflademöglichkeiten und einen sicheren Aufbewahrungsort für Geräte 
  • (Versicherungsschutz) 
  • kümmert sich um die schrittweise Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer und den zunehmenden Einsatz der neuen technischen Möglichkeiten im Unterricht. 
  • kümmert sich um den Kauf und die Einführung (für Schülerinnen und Schüler und Eltern) in das für den Jahrgang gewählte Gerät. 
  • Fördert im Rahmen des Projekts die Anschaffung des Geräts mit € 200,- und stellt bei Bedarf weitere Mittel über den Sozialfonds bereit (Antrag nötig). 
  • Bietet den Eltern Fortbildungsangebote. 

 

Die Eltern… 

  • finanzieren einen Teil des Geräts mit einer Höchstsumme von 250,- 
  • Sind bereit, sich auf die Lernplattform einzulassen (EU-Datenschutz) 
  • schließen die WGV-Zusatzversicherung von €1,- als grundlegenden Versicherungsschutz ab (Schadensersatz nach Zeitwert, max. € 300,- vgl. WGV-Bedingungen 5.2.2.2) und erweitern diesen bei Bedarf um eigenen Versicherungsschutz (Diebstahl, Eigenverschulden etc.) 
  • tragen die Anschaffung eines einheitlichen Gerätes mit, damit keine Zweiklassengesellschaft entsteht und die Nachhaltigkeit gesichert ist  
  • sind als Pädagogen zuhause bereit, sich bei Bedarf fortzubilden, um dem (digitalen) Wandel der Gesellschaft gerecht zu werden 
  • sind bereit, sich über das Pilotprojekt zu informieren und im zeitlich möglichen Rahmen in das Forum Schulentwicklung und Elterngremien einzubringen. 
  • geben den Beteiligten des Projekts die nötige Zeit und den Raum, um Herausforderungen zu bewältigen (z. B. durch gesammelte Rückmeldungen über einen längeren Zeitraum, vierteljährliche Treffen) 
  • vertrauen ihren Kindern bei der Nutzung und im sorgfältigen Umgang mit den Geräten 
  • sind bereit, ihren Kindern zu helfen (oder Hilfe zu organisieren) 

 

Die Schülerinnen und Schüler 

  • beachten die Schülervereinbarung (besonders bez. Foto- und Videoaufnahmen) 
  • gehen respektvoll mit der Technik um („mein Arbeitsgerät“) 
  • Warten das Gerät selbst (Updates, Aufladung, Reinigung) 
  • zeigen Eigenverantwortung im Umgang mit dem Gerät in Bezug auf Nutzungszeiten und Nutzungsarten 
  • Sind bereit zur verstärkten Zusammenarbeit mit den Mitschülerinnen und Mitschülern 
  • Sind bereit, Lehrerinnen und Lehrern zu helfen 
  • Haben Mut zum Scheitern (auch misslungene Unterrichtsversuche werden toleriert und weiterentwickelt) und zeigen Neugier, Freude und Motivation für das neue Lernen 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s